Übung 2 – RH-Konter

Rückhand KONTER

EINSPIELEN RÜCKHAND-KONTER

 

1) Spieler A: Rh-Konter

2) Spieler B: Rh-Konter

Grundstellung
Die Grundstellung der Füße ist parallel zum Tisches, bei vorhandorientierten Spielern auch leicht zur Vorhandseite geöffnet. Die Körper befindet sich ungefähr eine Unterarmlänge von der Tischkante entfernt.

Ausholphase
Mit leicht nach vorne gebeugtem Oberkörper wird der Schläger, zum Bauch hin zurückgeführt. Der Oberarm ist dabei nach unten gerichtet, der Ellbogen ca. 90° angewinkelt. Der Unterarm befindet sich parallel zur Tischfläche. Es ist wichtig darauf zu achten, dass der Ellbogen nicht am Körper anliegt. Die Oberkörper befindet sich parallel zur Grundlinie des Tisches.

Schlagphase
Der Unterarm wird mit dem Ellbogen als Drehpunkt nach vorne bewegt. Während dieser Bewegung wird der Unterarmes nach vorne bewegt und zum Schluß der Bewegung schließt sich das Schlägerblatt durch Einsatz des Handgelenkes leicht. Der rechte Winkel des Ober- und Unterarm bleibt während der Schlagphase unverändert.

Balltreffpunkt
Der Treffpunkt erfolgt immer in der steigenden Phase des Balles vor dem Körper. Das Schlägerblatt ist während des Balltreffpunktes leicht geschlossen und der Ball wird frontal getroffen.

Ausschwungphase
Der Schläger zeigt am Ende der Bewegung in Richtung des gespielten Balles und wird danach in die Grundstellung zurückgeführt.

Ziel der Technik
Der Rückhandkonter ist eine tischnah gespielte Technik, mit der durch frühes Treffen des Balles viel Tempo erzeugt werden kann. Der Rückhand Konter wird im Gegensatz zum Vorhandkonter im modernen Tischtennisspiel noch angewendet.